Picture

Inga Lankenau

Buntnessel, Topf, Fensterrahmen

Product Description

Inga Lankenau (*1984) studierte Design mit Schwerpunkt Zeichnung an der FH M├╝nster und Kunst an der Universidad de Bellas Artes, Salamanca, Spanien. Die K├╝nstlerin entwickelte B├╝hnenbildprojektionen, animierte virtuelle Charaktere und Projection Mappings u.a. in Zusammenarbeit mit dem Pina Bausch Theater Essen / Concordia Theater NL / Pumpenhaus M├╝nster/ KRESCH Theater Krefeld / St├Ądtische B├╝hnen M├╝nster und dem freien Label paradeiser productions; 2021 begleitete sie die Sopranistin Juliet Fraser mit Live-Zeichnungen im Rahmen des Festivals f├╝r Immaterielle Kunst in der Elbphilharmonie Hamburg. Neben ihrer freiberuflichen T├Ątigkeit arbeitet Inga Lankenau als Dozentin f├╝r Zeichnung, Gestaltung und Grafikprogramme an der Hochschule Macromedia und der Macromedia Akademie Hamburg.

Inga Lankenau und ihr 4-j├Ąhriges Kind leiden an einer starken, vererblichen Sehbehinderung. Die pr├Ągenden Erfahrungen mit Diskriminierung im Zusammenhang mit Behinderung, Frau- und Muttersein beeinflussen Inga Lankenaus k├╝nstlerische Arbeiten ebenso wie die spezielle Wahrnehmung durch die Behinderung.

Schattenbilder
Inga Lankenaus Arbeiten bewegen sich im Spannungsfeld zwischen computergenerierter und analoger Grafik.
Grundlage sind dabei die innerhalb einer festgelegten Zeitspanne nachgezeichneten Bewegungen von Schatten aller Objekte eines bestimmten Ortes mit Sonne oder Mond als Lichtquelle.

Zwischen bekannten Objekten unseres Alltags und weit entfernten Himmelsk├Ârpern liegen enorme r├Ąumliche und gedankliche Distanzen. Wir haben die F├Ąhigkeit, Perspektivwechsel zwischen Alltag und Unendlichkeit zu vollziehen und somit den Ameisen- und den Astronautenblick einzunehmen. Inga Lankenau bannt die paradoxen Empfindungen bei diesen Gedankenspr├╝ngen aus verschiedenen Blickwinkeln auf Papier. In einem Teil ihrer Grafiken zeichnet die K├╝nstlerin innerhalb weniger Sekunden mit schwarzer Tusche einen Schatten nach, ein anderer Teil zeigt die Bewegung der Schatten innerhalb l├Ąngerer Zeitspannen; hier entstehen mit feinen Linien gezeichnete Muster sich weiterbewegender Schatten. Zus├Ątzlich sammelt die K├╝nstlerin Fotos von Schatten verschiedener Orte und komponiert daraus farbige digital-analoge Grafiken. In Kombination stellen diese formalen Elemente gedankliche Prozesse dar: die Verbindung der direkten Wahrnehmung, des forschenden, planenden Blicks und des Gedankenspiels mit Impulsen, Empfindungen und Erinnerungen. Inga Lankenaus Grafiken repr├Ąsentieren somit einen vielschichtigen Wahrnehmungs- und Reflexionsprozess ├╝ber das Erleben von Raum und Zeit.

15 x 21 cm, Passepartout 24 x 30 cm
Fineliner

Year: 2022

Additional Information

Dimensions 15 × 21 cm

Courtesy of: ,

 50,00

1 in stock

View Cart